gitarren studio neustadt \| nick page guitars

NICK PAGE ist Kult -  er stellt in Handarbeit einzigartige Kunstwerke her - seine unverwechselbaren Werke stehen inzwischen in einigen Museen - und im Gitarren Studio Neustadt.

nick page guitars | tex  "rollin´ - keith"Feb00000083

 

Preis:  3.290 Euro - verkauft / sold -

 

Die Quailität der TEX-Instrumente von NICK PAGE ist schon immer auf Top Niveau - aber dass das Aging inzwischen eine Stufe erreicht hat, die die optischen Erscheinung und das haptische Erlebnis  einer "richtig" Alten trifft ....

... die klassische Kombination der 50th - Sumpfesche und Ahorn - tonal bestens aufeinander abgestimmt - der Ahorn Hals im inzwischen typischen NICK PAGE Hybrid-Shape (V-C), dazu ein VAN ZANDT an der Brücke sowie ein NICK PAGE Pickup am Hals. Bewußt hat Nick etwas schwerer Sumpfesche für diese TEX gewählt - in Verbindung mit dem Humbucker hat sie die Kraft und Fülle, die man für eine Blues und / oder Jazz-Tex braucht.  ... übrigens: die Brücke ist zwar auch kein Leichtgewicht, trägt aber nicht unwesentlich zum typischen Sound von Mr. Richards bei.

Inzwischen ist Nick´s  Hybrid-Halsshape von seinen SoCals und Tex-Brides nicht mehr wegzudenkten... ein Handschmeichler! 

 

Weiterlesen: Nick Page TEX "Rollin´ Keith"

nick page guitars |  SoCal  "shell pink over sunburst"

20180604 014

 

Preis:   3.290 Euro  

 

In den 60ern hat man das öfter mal gemacht - eine Strat in Sunburst,  eine der klassischen Farben der 50th - wurde mit einer der "Cadillac Colors" überlackiert. Wenn dann das "Faded Shell Pink" mit einem tyischen NICK PAGE Alu-Pickguard in Vintage-White kombiniert ist, wird das Ganze zum Eye-Catcher. Nick hat auch das "Tintin" des Hals hervorragend auf den Kopus abgestimmt ...

 

... und wie klingt sie?

... kommt und probiert sie aus - es rentiert sich!

 

 

 

 

 

 

Weiterlesen: Nick Page: SoCal "SPoSB" (ShellPink over SunBurst)

nick page guitars |  SoCal  "pale blue "  

MRZ 00000510

 

Preis:   2.990 Euro 

 

Erle Body, Maple Neck, van Zandt Pickups - aber vor allem: von NICK PAGE gebaut. Der Hals liegt in der Hand wie bei einer "Alten", die Ansprache ist direkt, starker Mittenauftritt, langes Sustain auch in den hohen Lagen....eine tolle SoCal...

 

 

 

 

 

Weiterlesen: Nick Page: SoCal "Pale Blue"

nick page guitars |  SoCal  "FADED SONIC BLUE over SUNBURST"  - braz. rosewood fretboard

1D5A44601

 

Preis:  3.890 Euro  

 

Ein Klassiker -  leichte Erle, sehr hartes Ahorn, das Griffbrett (Slab-Board) aus Rio Palisander  - und das ganze im typischen Stil von NICK PAGE - eine Heavy Relic SoCal "Faded Sonic Blue over Sunburst". 

Die Van Zandt Pickups passen tonal hervorragend zu den 60er Specs der Gitarre. Die Bespielbarkeit ist - wie man sie von einer Page erwarten kann - "broken in"

Zur Optik muß ich nicht viel sagen - da sprechen die Bilder für sich .... in jeder Beziehung eine typische PAGE.  

 

 

Weiterlesen: Nick Page: SoCal "FSBoSB" (Faded Sonic Blue over SunBurst) Brazilian

nick page guitars |  "Tex" bigsby 

NP TEX BGSBy 00000707

 

Preis:   3.490 Euro  

 

Für eine Freunde einer T-Style GItarre, die nicht auf ein Tremolo verzichten möchten - hier von NICK PAGE eine TEX mit Bigsby.  

Die Van Zandt Pickups passen tonal hervorragend zu den 60er Specs der Gitarre. Die Bespielbarkeit ist - wie man sie von einer PAGE erwarten kann - "broken in"

Der Lackier- und Relic-Aufwand ist enorm .... in jeder Beziehung eine typische PAGE.  

 

 

Weiterlesen: Nick Page: TEX-Bigsby

nick page guitars |  alu "gott" 

MRZ00000561

 

Preis:   3.990 Euro  

 

Ich kenne mich mit Bässen nicht besonders gut aus - daher habe ich Teile des Textes von "Gitarre und Bass" aus der Ausgabe 3/2019 übernommen. ..

Aluminium harmoniert mit Holz wie nur wenige andere Materialien. Es liefert eine ultradirekte Ansprache, ein sagenhaftes Sustain und vermittelt darüber hinaus ein exklusives Gefühl von Wertigkeit.

 

.... Soweit ich das beurteilen kann, hat der Autor absolut recht.

 

Da  es  sich um Kommissionsware handelt ist keine Mehrwertsteuer ausweisbar.

 

 

 

 

Weiterlesen: Nick Page: ALU "GOTT"

nick page guitars | tex -  madagascar rosewood neck

MRZ 00000508

 

Preis:   3.590 Euro  - verkauft / sold -

 

jetzt hat  NICK PAGE auch eine TEX aus leichter Erle mit einem Hals und einem Griffbrett aus Madagaskar Palisander geschnitzt. Tätsächlich stammen Griffbrett und Hals von der selben Bohle.  Die Pickups stammen von Van Zandt. Soviel zu den harten Fakten - und was bringt uns der ganze Aufwand? Da fällt zuerst die Haptik des Halses auf - er ist nur geölt - greift sich "seidig", man möchte ihn gar nicht mehr aus der Hand legen - die ersten Töne, noch ohne Amp: Ansprache und Tontrennung bekommen Bestnoten, das Sustain ist unglaublich, der Diskant hat Fülle, die Bässe Strahlkraft und Piano-Obertöne. ... und am Amp setzt sich das Ganze dann fort.

 

 

Noch eine Anmerkung zum Tonholz für Hals und Griffbrett. Madagaskar Palisander (wie Rio Palisander ) zählt zu den "Königen" der Tonhölzer ... und beide sind immer schwieriger zu bekommen.  Das Holz ist enorm schwer - Madagaskar Palisander zählt zu den schwersten Tonhölzern überhaupt, trotzdem wiegt das gute Stück auch nicht mehr als eine sehr gute Erle/Ahorn Tele, nämlich 3,35 KG. Die Verarbeitung ist aufwendig - aber am Ende  rechtfertigt das Ergebnis den Aufwand. 

 

Weiterlesen: Nick Page: TEX  - Madagascar Neck

nick page guitars |  SoCal  "Mother"  

MRZ 00000506

 

Preis:   4.890 Euro  - verkauft / sold -

 

Die Idee für die Optik dieser Heavy Relic SoCal stammt von einer alten 63er. Nick hat diesen  Klassiker aus  leichter Erle, schön geflammten Ahorn und einem Griffbrett (Curved-Board) aus Rio Palisander gebaut. 

Die Van Zandt Pickups passen tonal hervorragend zu den 60er Specs der Gitarre. Die Bespielbarkeit ist - wie man sie von einer PAGE erwarten kann - "broken in"

Der Lackier- und Relic-Aufwand ist immens - Color over Coler, die Relic-Pattern, das Altern des Holzes und der Lackierung -  die Bilder sprechen für sich .... in jeder Beziehung eine typische PAGE.  

 

Weiterlesen: Nick Page: SoCal "Mother" 

nick page guitars | les page ltd. "stingray" 

20151210 013

 

Preis:   2.790 Euro ( 2nd Hand ) - verkauft / sold -

 

Eine von 5 LES PAGE " Stingray" ist wieder bei mir.....     

Die Decke ist ist eine Reise durch Nick´s tpische Finishes - Paisley, Gold-Top und British Racing Green. Wie bei allen "Stingray´s" sind die Regler für Volume und Tone mit Rochenleder bezogen. Nick hat auch für die 4 of 5 seine "Pagebucker"  eingebaut. Der Body dieser Ltd. Run aus einem Stück Mahagony gefertigt.

 

Die LES PAGE ist eine Mahagony-Gitarre mit einer ALU-Deckenauflage. Der typische Fensterkopf trägt - wie auch die Alu-Auflage - wesentlich zu dem Ton der LES PAGE bei..... und der ist trotz der "kurzen" P-Mensur sehr definiert und obertonreich. 

 

Die LES PAGE hat nur wenige Spielspuren. Sie kommt mit Case.

 

Da es sich um Kommissionsware handelt ist keine Mehrwertsteuer ausweisbar

 

Weiterlesen: Nick Page "Les Page". STINGRAY 

nick page guitars |  tex  "OM"  

NP OMK00000321

 

Preis:   3.490 Euro - verkauft / sold -

 

Om ist das umfassendste und erhabenste Symbol der hinduistischen Metaphysik und wurde zum ersten Mal in den Upanishaden verwendet. Später wurde Om als die Verbindung der drei Klänge a, u und m zum Objekt mystischer Meditation. Unter anderem symbolisiert es die Triade von Vishnu, Shiva und Brahma. ...

 

.... Nick Page hat dieser TEX"OM" einen SUSTANIAC als Halspickup eingebaut, der als "Motor" für einen P90 an der Brücke dient - eine echte Herausforderung, da die sensible Elektronik ganz spezielle Anforderungen an deren Einbau stellt.  

Klangliche und optische Umsetzung wurden von Nick Page  auf den Punkt gebracht. Haptik und Bespielbarkeit sind wie erwartet - typisch für Nick.

 

 

 

Weiterlesen: Nick Page: TEX "OM"

nick page guitars |  SoCal  "MesoGold"  madagascar rosewood neck and  fretboard

Feb00000018

 

Preis:   3.990 Euro - verkauft / sold -

 

Sicher ein Allrounder - HSS-Bestückung, 22 Bünde, contoured Neck-Heel -

 

aber was für einer! NICK PAGE hat, neben leichter Erle, den Hals und das Griffbrett aus Madagascar Palisnder geschnitzt. Tätsächlich stammen Griffbrett und Hals von der selben Bohle.  Die beiden Single Coils stammen von Van Zandt und der Humbucker ist ein OX4-59. Soviel zu den harten Fakten - und was bringt uns der ganze Aufwand? Da fällt zuerst die Haptik des Halses auf - er ist nur geölt - greift sich "seidig", man möchte ihn gar nicht mehr aus der Hand legen - die ersten Töne, noch ohne Amp: Ansprache und Tontrennung bekommen Bestnoten, das Sustain ist unglaublich, der Diskant hat Fülle, die Bässe Strahlkraft und Piano-Obertöne. ... und am Amp setzt sich das Ganze dann fort.

 

 

Noch eine Anmerkung zum Tonholz für Hals und Griffbrett. Madagaskar Palisander (wie Rio Palisander ) zählt zu den "Königen" der Tonhölzer ... und beide sind immer schwieriger zu bekommen.  Das Holz ist enorm schwer - Madagaskar Palisander zählt zu den schwersten Tonhölzern überhaupt, trotzdem wiegt das gute Stück auch nicht mehr als eine sehr gute Erle/Ahorn Strat, nämlich 3,45 KG. Die Verarbeitung ist aufwendig - aber am Ende  rechtfertigt das Ergebnis den Aufwand. 

 

Weiterlesen: Nick Page: SoCal "Madagascar Neck and Fretboard"