gitarren studio neustadt \| nick page guitars

Nick Page stellt in Handarbeit einzigartige Saiteninstrumente her. Der Custom und Repair Shop entstand unter dem Namen Nick Page Guitars ursprünglich 1995 in Köln.

Der Name Nick Page Guitars steht für professionellen Service, langjährige Erfahrung im Bereich Vintage, High End und der Erfüllung aussergewöhnlicher Wünsche. Stets kundenorientiert arbeiten die beiden an innovativen Ideen, die oftmals mit Klassischem verwoben, neue Konzepte ergeben.

nick page guitars | eiserner baron20170919 032

Preis:   5.490 Euro  4.290 Euro incl. Custom Flightcase -  -verkauft / sold -

 Aus der Masterpiece-Serie von NICK PAGE stammt dieser EISERNE BARON und kommt aus Krankheitsgründen wieder zur mir in den Laden. 

 

Ohne viele Worte: Ein Fest für Auge und Ohr

 

Da es sich um Kommissionsware handelt ist keine Mehrwertsteuer ausweisbar

 

 

 

Weiterlesen: Nick Page "EISERNER BARON" Masterpiece

nick page guitars |  SoCal "Ultra Heavy Relic"

20170812 001

 

Preis: 2.990 Euro - verkauft / sold -

 

Richtig: "UHR" steht nicht für einen Zeitmesser, sonder fur Ultra Heavy Relic.  Nick hat aus seinem Holzlager wieder ein Stück sehr leichte Erle ausgesucht. Der Ahron Hals hat den - für Nick inzwischen typischen  - Hybrid Shape ("V" in der ersten Bünden, welches in ein "C" ab dem 5. Bund übergeht). Sehr ergonomisch und somit auch entsprechend gut in der Bespielbarkeit.  Ergänzt werden die Hölzer mit Pickups von Andreas Kloppmann. Sie bringen den offenen, akustisch schon sehr übezeugenden Ton bestens zum Amp. Die typischen Eigenschaften eines Ahorn-Halses kommen voll zur Geltung.

Zur Optik muß ich nicht viel sagen - da sprechen die Bilder für sich .... in jeder Beziehung eine typische Nick Page "SoCal"

 

 

Weiterlesen: Nick Page -  SoCal "U-H-R" 

nick page guitars | baron classic 20140805 012

 

Preis: 5.190 Euro   3.990 Euro - verkauft / sold -

Ein BARON CLASSIC mit ein paar "Custom Optionen" - Nick hat dem Baron einen sehr dezenten "British Racing Green (BRG)" Nitro-Anzug verpasst - das Schlagbrett ist aus der "Masterpiece"-Serie - also aus Alu mit einem Paisley-Muster. Die Pickups sind von NICK PAGE exakt auf den BARON abgestimmt. 

Die Baron ist DIE Nick Page Gitarre - ein vollkommen eigenständiges Design im Retro-Look. Nick baut den Baron aus den besten Hölzern im Lager. Obwohl der Baron eine imposante Gitarre ist, wiegt dieses Edelteil nur  3,1 KG - und zwar ohne Hohlkammern - dafür aber mit einem richtigen "beefy neck"! Der Baron Classic gehört  definitiv zum Besten, was Nick je gebaut hat - und Nick gehört zu den Besten!

Es handelt sich um einen BARON aus einer Sammlungsauflösung - daher ist keine Mehrwertsteuer ausweisbar - dafür ist sie aber auch 1.000 Eur unter dem Neupreis.

 

Weiterlesen: Nick Page Baron Classic   

nick page guitars | tex-thinline20170812 010

 

Preis:   2.890 Euro 

 

Zum einen steht im Pflichtenheft der Thinline ein offener, dreidiminsionaler Ton - dann soll sie selbstverständlich sehr leicht werden. Dass sie  die typischen Merkmale einer NICK PAGE zeigt ist ebenfalls selbstverständlich. Wie erwartet hat Nick diese Aufgabe problemlos gemeistert. Der Ton ist kräftig, schnell in der Ansprache ... sehr ausgewogen...prägnanter Diskant ohne Schärfe. Das Gewicht: 2,65 Kilo (willkommen im Lightweigt-Club).

Also genau die richtige Wahl für einen langen Abend. Die TEX-THINLINE ist ein richtiger Allrounder - clean, chrunch, bitte auch etwas mehr Gain... alles kein Problem. I

nzwischen ist Nick´s  Hybrid-Halsshape von seinen SoCals und Tex-Brides nicht mehr wegzudenkten... ein Handschmeichler! 

Der TEX-THINLINE ist  - für eine hangebaute Gitarre von der Werkbank von NICK PAGE  - im wahrsten Sinn des Wortes "preiswert"

 

Weiterlesen: Nick Page TEX-THINLINE 

nick page guitars |  "TALOY"20170711 003

 

Preis: 3.990 Euro   - verkauft / sold - 2 in Backorder 

 

Nick hat mit mir immer wieder über Ganzmetall-Bodies diskutiert - und immer wieder haben wir dieses Projekt verworfen.  T-Style Gitarren um die 4 Kg  sind einfach zu schwer.  Lochblech zur Gewichtsreduktion schien uns auch keine Lösung - da blieb als Alternative nur Alu - und da hat Nick nun wirklich schon viele Jahre Erfahrung im Umgang mit diesem Material. Letztes Jahr hat Nick dann doch die Arbeit an der TALOY  gestartet. Und hier das Ergebnis: Typischer PAGE Sound, sehr resonant, schöner alter Holzton ?!?!?, gerade am Halspickup - ein sehr inspririerendes, musikalisches Instrument .....und jetzt kommt´s :  Die TALOY bring UNTER 3 KG auf die WAAGE !!!!

 

Nick´s  Hybrid-Halsshape passt auch Bestens zur  TALOY  ... ein Handschmeichler!

 

Weiterlesen: Nick Page TALOY

nick page guitars | baron classic "paisley"20130328 028

 

Preis:  - verkauft - 

Ein BARON CLASSIC mit  "Custom Optionen"  - dieser BARON PAISLEY hat Checkerboard-Binding an Body und Hals, Trapez-Inlays - das Schlagbrett ist aus der "Masterpiece"-Serie - also aus Alu mit einem Paisley-Muster. Die Pickups von Amber sind mit Custom-Kappen versehen. Der "Aschenbecher" trägt das NP-Logo und die E-Fach Abdeckung ist ebenfalls bearbeitet.

Der Ton ist einzigartig - einerseits hat auch dieser BARON eine schnelle Ansprache durch seine F-Mensur, andererseits hat er ein unglaubliches Sustain - wie bei allen BARONen verwendet Nick nur erstklassige Hölzer. Obwohl der Baron eine imposante Gitarre ist, wiegt dieses Edelteil nur  3,13 KG - und zwar ohne Hohlkammern - dafür aber mit einem richtigen "beefy neck"! 

 

Weiterlesen: Nick Page Baron Classic PAISLEY

nick page guitars |  SoCal "sprucetop"

20170812 025

 

Preis 3.990 Euro - verkauft / sold -

 

Schnelle Ansprache, musikalischer Ton, enorme Dynamik  -  Teil 1 der Soundeigenschaften. Der 2. Teil kommt von der Fichtendecke.  Nick hat hierzu das Holz für eine Cello-Decke verareitet. Dann ist darunter ein Stück sehr leichte Erle - das ist dann der Teil 3 der Soundeigenschaften. Damit nicht genug - der Ahorn-Hals aus sehr dichtem Holz und das Griffbrett aus RIO-Palisnader. Das Ergebnis: Siehe Anfang...

Natürlich hat die "Sprucetop" ein  Pickguard aus Alu - tpyisch für Nick Page. Die Kombination der Kloppmann-Pickups und des Alu-Pickguards ergänzt und unterstützt die akutischen Eigenschaften der SoCal-Spruce.  Man sollte diese NICK PAGE unbeding mal bei mir antesten...

 

Weiterlesen: Nick Page -  SoCal "Sprucetop" 

nick page guitars | les page  "golden paisley"

 

20170726 002

Preis:  3.490 Euro - verkauft / sold - ... kann aber nachbestellt werden!

 

Nick hat die LES PAGE überarbeitet - optisch ist das an der wunderschönen "Golden Paisley" Decke zu erkennen (auch wenn die Grundfarbe Sherwood-Green ist) - ansonsten sind einige Änderungen auf der technischen Seite zu vermerken. Natürlich bleibt die ALU-Decke, die noch etwas stärker ausgearbeitet ist als bei den "Alten". Dann hat Nick sich bei dieser Ausführung für Pickups von Andreas Kloppmann entschieden - die hervorragend zum Soundkonzept der LES PAGE passen.

... see it .... grab it ... play it... 

 

Übrigens: Das gute Stück ist in der GRAND GTRS  Ausgabe 5 - 2017 vorgestellt 

 

Weiterlesen: Nick Page "Les Page - Golden Paisley" 

nick page guitars |  "Lucid"20170711 016

 

Preis:   3.490 Euro 

 

Auch wenn man es der "LUCID" von Nick Page nicht ansieht (und auch nicht anfühlt) - die Decke (und nicht nur das Pickguard) sind aus Aluminium. Ein einteiliger Fichten Body wurde eben mit dieser Decke versehen. Nick hatte die LUCID schon vor Jahren im Programm - und hat über die Jahre den Umgang mit Alu immer weiter veressert. Die LUCID ist federleicht - mit gerade mal 3,05 KG ist sie natürlich ein Mitglied im Lightweight-Club.  

Der Ahorn-Hals trägt seinen Teil am vollen Sound mit schönen Tiefmitte bei - die Tontrennung ist selbst mit viel Gain sehr gut, das Sustain und die Tondichte im Diskant liegen ganz hoch auf der Tonskala ... von Andreas Kloppmann stammen die Pickups.

Nick´s  Hybrid-Halsshape passt auch Bestens zur  LUCID  ... ein Handschmeichler!

 

Weiterlesen: Nick Page LUCID - Black Paisley

nick page guitars |  SoCal "11"

20170509 020

 

Preis:  4.410 Euro  - verkauft / sold -

 

Es war an der Zeit, dass in die "Kult-Gitarren" von Nick Page wahlweise auch "Kult-Pickups" von Andreas Kloppmann verbaut werden. .... und es passt trefflich. Damit das ganze "Paket" stimmig ist, hat Nick einen wunderschönen Ahorn Hals mit einem Rio-Palisander Griffbrett versehen (selbstvertändliclh mit CITES). Auch typisch Page: Color over Color findet man ja inzwischen in allen Kombinationen, aber dass man das Blattgold unter einem Faded Le-Sabre-Blue "versteckt"....

Der Hals wurde im neuen NICK PAGE Cut geschnittzt - die Besipielbarkeit ist super. Die Holzkombination Flamed Maple / Rio Palisander / Swampash mit dem Blue Poet Set von Koppmann gibt dieser SoCal eine seeehr breite Soundvielfalt.... die Ansprache und das Obertonverhalten sind typisch für Rio, der Tonaufbau und die Ansprache wiederum sind typisch für Swampash und dass am Ende auch noch ein wunderschönes "Ü" oberhalb des 12. Bundes zu hören ist, wertet diese SoCal  zusätzlich auf. 

Noch eine kleine Anmerkung - mit wieviel Liebe für´s Detail Nick arbeitet sieht man am Cover des Bridge Pickups - schaut mal ..

 

Weiterlesen: Nick Page -  SoCal "11" 

nick page guitars  |  "f...bird"20170327 001

 

Preis: 4.800 Euro - verkauft / sold -

 

Eine der frühen Gitarren von NICK PAGE war eine Mockinbird ... die andere war eine Firebird...und was macht er daraus? Eine F....Bird. Wofür die Punkte stehen, kann sich jetzt jeder selbst denken. Es ist ein Einzelstück. Die Optik geht klar in die 80ger, ihr Sound gehört in die Kategorie "Classik Rock". Dass es sich um Firebird-Mechaniken aus den 60ern handelt sei nur am Rande erwähnt. Diese Teile stehen im Ruf gut auszusehen, aber nicht stimmstabil zu sein - bei diesen stimmt die erste Annahme, aber nicht die zweite. 

Summa Summarum - eine typische NICK PAGE.

 

Weiterlesen: Nick Page "F...Bird"

Copyright © 2010 - 2017
Gitarren-Studio-Neustadt an der Weinstraße | Karl Dieter
Alle Rechte vorbehalten