Fender Custom Shop

fender | stratocaster 55 relic  "dirty white blond"  20180821 001

 

Preis:  2.990 Euro incl. Mehrwertsteuer (2nd Hand)

 

Alle wichtigen Specs einer 55er Strat stehen hier im Pflichtenhift. Sehr leichte Sumpfesche - das gute Stück bringt gerade mal 3,12 KG auf die Waage.  Der Hals hat ein paar "moderne" Einflüsse erfahren - quarter sawn Maple, 9,5er Radius, dann wieder ein ´54 U-Shape - aber keine Angst - er ist fett, aber kein Prügel - und 6105 Bünde. Dank der abgerundeten Griffbrettkante liegt er sehr gut in der Hand.

Insgesamt ist durch diesen Hals der Ton etwas voller als bei einerm V-Shape, aber durch die leichte Sumpfesche und Handwoud 55er Pickups hat der Ton alles, was man sich von einer 55er erwartet - und zwar in allen 5 Pickup-Positionen. Die Strat  ist im Top Zustand, die Bünde zeigen nur leichte Spielspuren. Inkl. original Custom Shop Case. 

 

Die Mehrwertsteuer ist ausweisbar, obwohl es sich um eine leicht gebrauchte Strat handelt

 

Weiterlesen: Fender Stratocaster 55 Relic "Dirty White Blond"

fender | stratocaster `59  relic "candy tangerine" jason smith20160702 028

 

Preis:  6.521 Euro  5.879 Euro  -

 

Als "Showcase-Dealer" habe ich nicht nur die Möglichkeit Gitarren von JOHN CRUZ zu bestellen, ich kann auch "Dealer Select" Instrumente in Auftrag geben. Mit Hilfe von GERNOLD LINKE wuden die Specs für eine Kleinserie zusammen gestellt. VIelen Dank Gernold - Deine Erfahrung ist unbezahlbar!

JASON SMITH hat die ersten 4 Strats dieser Kleinserie gebaut - alle mit den gleichen Specs, nur mit unterschiedlichen Farben.  In Bezug auf Bespielbarkeit und Ton sind die 4 Zwiliinge  - es gibt Unterschiede, aber sie sind minimal. 

Die Handwound Pickups (69 Custom am Hals, Fat 50 in der Mitte und am Hals ein Texas Special) geben diese Gitarren in jeder Pickup-Anwahl ihren typische Sounds - die Erle/Ahorn Holzkombination bringt den notwendigen Druck und eine schnelle Ansprache. Eine tolle Strat, in dieser Ausstattung zu einem attraktiven Preis.

 

Weiterlesen: Fender  Strat ´59 Relic "Candy Tangerine" JASON SMITH

fender |  stratocaster ´55  relic masterbuilt by dale wilson

 

20180703 001

Preis:  6.872 Euro 

 

 

Dale Wilson sollte mir eine 50er Strat bauen, wie sie in den ersten Jahren ausgestattet war - allerdings dann doch mit einem 9,5er Radius und "modernen" Bünden.  In den frühen Jahren waren die Bodies zwar auch i.d.R. 2-Teilig, aber nicht unbedingt genau in der Mitte zusammengefügt. Dale hat den "off center" so gelegt, dass Hals und Tremolo auf einem Stück Holz monitiert sind - tonal sicher ein Vorteil. Der Hals sollte viel Fleisch haben - deutlich mehr, als die 57er V-Necks.

 

 

.... Herausgekommen ist eine Strat, die einen wunderschönen vollen, ausgewogenen Ton produziert. Bei der Holzauswahl ist wieder die typische Handschrift von Dale erkennnbar - "straight grain". Das Ergebnis ist eine schnelle Ansprache bei viel Substanz im Ton -  auch in den hohen Lagen. 

 

 

Weiterlesen: Strat 55 Relic  2 Tone Sunburst DALE WILSON

fender | stratocaster early `59  relic -  jason smith20180328 047

 

Preis:  6.390 Euro  4.990 Euro (2nd hand) - verkauft / sold -

 

Der Hals hat viel Holz - ist aber, trotz des 52 U-Shapes kein Baseballschläger - in Verbindung mit der ausgesuchten und abgestimmetn Esche für den Kopus hat diese Strat einerseits eine aggresive Ansprache, anderseits aber Druck und Tiefgang.  Das Aging ist perfekt - die handgewickelten Pickups passen Bestens. 

Die GItarre ist  "neuwertig" - die Bünde zeigen keine Gebrauchsspuren.

Da es sich um Kommissionsware handelt ist keine Mehrwertsteuer ausweisbar.

 

 

Weiterlesen: Fender  Strat ´ early 59 Relic - JASON SMITH  

fender custom shop  | ´52 telecaster relic "pink paisley"

 

20181123 019

Preis  3.990 Euro 

 

OK, Paisley und 52er Nocaster - das ist wohl nicht ganz Vintage-korrekt - hier wurde die Optik der End-60er mit den Specs der Anfangs-50er gemischt - Fender ist ja schon lange nicht mehr puristisch..... Sie hat die  Specs einer "Alten"  - mit 2 kleine Änderungen: die Bünde sind nicht die Vintage Bünde und der Hals hat einen 9,5er Radius. Was bleibt ist ein toller Vintage Ton  mit viel Twang, eine sehr gute Bespielbarkeit und die umwerdende Optik aus der Hippie-Zeit.

 

 

Weiterlesen: Fender 52 TELECASTER  Relic "Pink Paisley"

fender | stratocaster `63  heavyrelic "olympic white over sunburst"  JOHN CRUZ 1D5A45931

Preis:  8.290 Euro - verkauft / sold -

Optisch wieder ein Highlight - und durch die HSS Bestückung ein echter "Player". Um die Vielseitigkeit im Sound möglichst breit anzulegen, wurde am Hals ein 69er Pickup eingebaut, in der Mittelposition kommt ein FAT 50th zum Einsatz und an der Brücke wurde ein EVH Humbucker verbaut.  Selbst der oft verschmähte Mittelpickup macht hier richtig Spaß.

 

Ansonsten.... Verarbeitung, Haptik, Optik und Bespielbarkeit sind typisch JOHN CRUZ

 

 

 

Weiterlesen: Fender  Stratocaster "63" HSS Relic "OLYoSB" JOHN CRUZ

fender | nocaster `51 relic "dirty white blond" DALE WILSON20180817 023

 

Preis:   6.590 Euro 

 

Bei den "Alten" waren in der Regel die Hälse nicht Quarter- sondern Riff Sawn. Dadurch hatten sie zwar nicht die Steifigkeit ihrer "modernen" Schwestern, aber das Schwingungsverhalten war eben auch nicht so steif.  Dale Wislon habe ich  gebeten, zwar den 9,5er Radius und 6105er Bünde zu verwenden, aber ansonsten beim Bau die tonale Vorlage der "Alten" umzusetzten. Das gilt auch für den Hals-Shape. die "Alten" haben zwar richtig viel Holz, aber den vielzitiereten Baseballschläger habe ich bei diesen noch nie gesehen - daher wurden auch die Halsmaße entsprechend gewählt.

 

Einerseits eine typische Nocaster, andererseites aber auch eine typische DALE WILSON.... übrigens, wer heute eine Dale Wilson bestellt muß  etwa 48 Monate warten bis sie dann endlich geliefert wird.

Willkommen im Lightweight Club mit 3,06 KG (und das trotz des Nocaster Halses! )

Weiterlesen: Fender Tele ´51 Nocaster "dirty white blond" DALE WILSON 

fender |  nocaster relic  "dirty white blond" masterbuilt by john cruz

 

20180926 017

Preis:  - sold / verkauft -

 

Die Kunst bei einem NOCASTER-Hals ist, trotz der Maße, eine "moderne" Bespielbarkeit sicherzustellen. Einerseits tragen die "modernen" Specs wie ein 9,5 Radius und 6105er Bünde dazu bei, aber der wesentliche Teil kommt dann vom Gitarrenbauer - und JOHN CRUZ  wird hier seinem Ruf als einer der Besten von Fender gerecht.

 

Nochmal zum Theme "Kunst" im Gitarrenbau - und dabei meine ich nicht die Optik, sondern die Kunst bei der Auswahl und des Einsatzes der Hölzer. Eine gutklingende Tele/Nocaster unter 3 KG zu bauen braucht sehr viel Erfahrung bei der Holzauswahl - und hier kommt wieder John ins Spiel - kein dünner Ton, kein kurzes Sustain -  John hat  beide "Problemfelder" eines Leichtgewichts gemeister.  

 

Noch eine Kleinigkeit: Diese NOCASTER wurde mit einem 4 Wege Schalter ausgestattet und hat daher sowohl eine serielle als auch eine parallele Schaltung der Pickups. 

 

Willkommen im Lightweight-CLUB mit 2,91 KG ! 

 

 

Weiterlesen: Fender NOCASTER "dirty white blond"  John Cruz

fender | stratocaster 56 relic "charcoal frost metalic"  - todd krause

20181127 001

Preis:   6.779 Euro  - verkauft / sold - 

 

Die Optik ist perfekt - Charcoal Frost Meatlic" in Kombination mit dem "brown shell pickguard", und dem sehr schönen Relic-Hals... und wenn ich mir dann noch vorstelle, wie die Strat in den Händen eines Linkshänders klingt... mit Sicherheit sehr gut, auf Todd kann ich mich verlassen. Diese Strat kommt mit Handwound Pickups als Hardtail.

 

...He maintains and builds guitars for Fender signature artists Jeff Beck, Eric Clapton, Stu Hamm and Roscoe Beck. Further, he has built custom instruments for Mick Jagger, Keith Richards, Bob Dylan, Roger Waters and Gene Simmons, to name only a few...

 

 

 

Weiterlesen: Fender Strat 56 STRAT REL MN CFM - Masterbuilder Todd Krause

fender | stratocaster "mary kaye tribute" masterbuilt20140112 097

Preis:  6.405,51 Euro  4.990 Euro 

 

GREG FESSLER hat diese "Mary Kaye Tribute" in einer leichten Relic Version gebaut - typisch der V/C Shape des Halses, selbstverständlich auch die Wahl von sehr schön gemaserter Swamp-Ash und Gold-Hardware. Eine kleine Besonderheit: Neben dem CoA ist auch noch ein von Mary persönlich unterzeichntes Dokument dabei. 

Ein paar Hintergrundinformationen zur Person: 

Mary Kaye wurde 1924 als Mary Kaʻaihue als Nachfahrin der letzten hawaiischen Königin geboren. Ihre Familie war bereits fest verwurzelt im Show Business.

In den 1950er und 1960er Jahren war Mary Kaye mit ihrer Band Mary Kaye Trio unterwegs. Ihr Spitznamen war First Lady of Rock and Roll. Im Jahr 1956 machte sie mit ihrer Band für die Firma Fender eine Werbekampagne für eine neue Stratocaster-Gitarre, die später unter dem Namen The Mary Kaye Strat bekannt wurde. Zusammen mit Louis Prima begründete sie das Las-Vegas-Lounge-Phänomen, ein Ereignis, bei dem Stars zusammen mit gewöhnlichen Leuten bei entspannter Atmosphäre nächtelang durchtanzten.

Sie starb am 17. Februar 2007 in Las Vegas.

Weiterlesen: Fender  Stratocaster "Mary Kaye Tribute" 

fender | stratocaster `63  heavy relic " bleached 3 tone sunburst" todd krause20181031 013

Preis:   6.415 Euro - verkauft / sold -

Von Todd Krause eine wunderschöne 63er Strat "Bleached 3 Tone Sunburst" in seiner typischen "Handschrift" - bei der Wahl der Hölzer, seinem Aging, ... wie er den Hals "sanded"...

Mit Todd habe ich die Specs eng an einer 63er Stratocaster abgstimmt - Erle für den Korpus, ein AA-Flamed Maple Neck mit einem fetten, tiefschwarzen Fretboard. Die Ansprache ist für eine 63er sehr schnell - dank des akribisch ausgesuchten Fretboards und des AA-flamed Maple Necks. Die Tiefmitten kommen nicht zu kurz - über das ganze Griffbrett ist die Strat offen und ausgeglichen. 

Es hat schon seinen Grund, warum Mr. Slowhand und Kollegen ihre Gitarren von Todd bauen lassen....

Nachtrag: Ich habe diese Strat gerade mal gewogen: Für eine Strat mit einem Body aus Erle sind  3,27 KG schon erwähnenswert.

...He maintains and builds guitars for Fender signature artists Jeff Beck, Eric Clapton, Stu Hamm and Roscoe Beck. Further, he has built custom instruments for Mick Jagger, Keith Richards, Bob Dylan, Roger Waters and Gene Simmons, to name only a few...

 

 

 

Weiterlesen: Fender Strat ´63 HR 3TS - Masterbuilder Todd Krause