gitarren studio neustadt \| nick page guitars

Nick Page stellt in Handarbeit einzigartige Saiteninstrumente her. Der Custom und Repair Shop entstand unter dem Namen Nick Page Guitars ursprünglich 1995 in Köln.

Der Name Nick Page Guitars steht für professionellen Service, langjährige Erfahrung im Bereich Vintage, High End und der Erfüllung aussergewöhnlicher Wünsche. Stets kundenorientiert arbeiten die beiden an innovativen Ideen, die oftmals mit Klassischem verwoben, neue Konzepte ergeben.

nick page guitars | les page ltd. "roses" 20160921 031

Preis: 2.890 Euro 2.490 Euro incl. Case

Minimale Spielspuren - und daher 500 Euro günstiger.

Die LES PAGE ist eine Mahagony-Gitarre mit einer ALU-Deckenauflage. Das Holz für den Hals ist zwischen 20 und 30 Jahren alt. Genauer kann es Nick nicht datieren, da er den Bestand vor vielen Jahren schon als "Altbestand" aufgekauft hat. Der Cut des Holzes entspricht dem der 58er "Vorlage", das Halsprofil ebenfalls. 

Die LES PAGE ist eine Mahagony-Gitarre mit einer ALU-Deckenauflage. Der typische Fensterkopf trägt - wie auch die Alu-Auflage - wesentlich zu dem Ton der LES PAGE bei..... und der ist trotz der "kurzen" P-Mensur sehr definiert und obertonreich.

Es ist keine Mehrwertsteuer ausweisbar.

 

 

Weiterlesen: Nick Page "Les Page". ROSES 

nick page guitars |  pagecaster "16-3"

20160916 022

 

Preis 2.790 Euro - reserviert - 2 x Backorder

 

Die Materialien der "16-x" PAGECASTERs sind alle von gleicher Güte: Ein fast schwarzes Palisander Griffbrett, ein quarter-sawn  Maple-Neck, ein leichter Erle Korpus und natürlich die passenden Nick-Page Pickups sind die wesentlichen Zutaten für Nick Page´s  "PAGECASTER". Diese Nick Page fühlt sich vom ersten Augenblick an, wie man es von einer "Alten" erwartet - eins seiner  Markenzeichen ist das Pickguard aus Alu. Die Kombination der "Handwound Nick Page Pickups" und dem Alu-Pickguard bringt viel Definiton, Druck in den Mitten und eine schöne Präsenz ohne Schärfe - auch auf dem Bridge Pickup! 

 

 ... und wenn man ganau hinschaut, dann sieht man auch, dass tatsächlich "Sonic Blue over 3 Tone Sunburst" lackiert wurde ....

Weiterlesen: Nick Page -  PAGECASTER "16-3" 

nick page guitars | pagecaster "16-2"20160916 013

 

Preis 2.790 Euro  - verkauf / sold

 

Die Materialien der "16-x" PAGECASTERs sind alle von gleicher Güte: Ein fast schwarzes Palisander Griffbrett, ein quarter-sawn  Maple-Neck, ein leichter Erle Korpus und natürlich die passenden Nick-Page Pickups sind die wesentlichen Zutaten für Nick Page´s  "PAGECASTER". Diese Nick Page fühlt sich vom ersten Augenblick an, wie man es von einer "Alten" erwartet - eins seiner  Markenzeichen ist das Pickguard aus Alu. Die Kombination der "Handwound Nick Page Pickups" und dem Alu-Pickguard bringt viel Definiton, Druck in den Mitten und eine schöne Präsenz ohne Schärfe - auch auf dem Bridge Pickup! 

 

 ... und wenn man ganau hinschaut, dann sieht man auch, dass tatsächlich "Sonic Blue over 3 Tone Sunburst" lackiert wurde ....

Weiterlesen: Nick Page -  PAGECASTER "16-2" 

nick page guitars |  pagecaster  "frankenstone"20160910 004

 

Preis 3.490 Euro -

 

Warum nur hat Nick Page diese "Pagecaster" so genannt?....Ein Gibson-Humbucker "Dirty Finger von 1978 /79 mit Chrome-Cover, eine 30 Jahre alter SAN DIMAS CHARVEL Hals (etwas  Page-isiert ;-)) Schaller M6 mini Mechaniken, ebafalls aus den 80ern, ein Wilkinson Tremolo und dann noch dieses "Gold Sparkel over Sunburst" ... kein Tone-Regler, kein Pickup-Wahlschalter (wozu auch). Der Sound ist kompromisslos - auch wenn es richtig zur Sache geht, bleibt die Tontrennung erhalten ... kippt leicht in die Obertöne ... über den Volume-Regler ist sie bestens zu kontollieren...geiles Teil!!

 

Weiterlesen: Nick Page -  PAGECASTER "Frankenstone" 

nick page guitars | "pagecaster" 61er heavy relic "color over color"20160619 001

 

Preis 2.790 Euro - verkauft - 2 x in Backorder für Juli/August

 

Ein fast schwarzes Palisander Griffbrett, ein quarter-sawn  Maple-Neck, ein leichter Erle Korpus und natürlich die passenden Nick-Page Pickups sind die wesentlichen Zutaten für Nick Page´s  "PAGECASTER". Diese Nick Page fühlt sich vom ersten Augenblick an, wie man es von einer "Alten" erwartet - eins seiner  Markenzeichen ist das Pickguard aus Alu. Die Kombination der "Handwound Nick Page Pickups" und dem Alu-Pickguard bringt viel Definiton, Druck in den Mitten und eine schöne Präsenz ohne Schärfe - auch auf dem Bridge Pickup! 

 

 ... und wenn man ganau hinschaut, dann sieht man auch, dass tatsächlich "Sonic Blue over 3 Tone Sunburst" lackiert wurde ....

Weiterlesen: Nick Page -  PAGECASTER Heavy Relic 

nick page guitars | les page "custom - goldpowder/bigsby"20160226 002

Preis: 3.190 Euro 

Neben den Limited Runs der LES PAGE kommen in unregelmäßigen Abständen auch Custom-Ausführugen aus seiner Werkstatt. Zum ersten Mal wurde eine LES PAGE mit einm Bigsgy-Style Tremolo ausgestattet. Dann wurden OX4 Pickups eingebaut, Die Rückseite in einem schönen Burst lackiert. 

Wie bei allen LES PAGE´s sind Mahagony-Gitarren mit einer ALU-Deckenauflage. Der typische Fensterkopf trägt - wie auch die Alu-Auflage - wesentlich zu dem Ton der LES PAGE bei..... und der ist trotz der "kurzen" P-Mensur sehr definiert und obertonreich.

 

Weiterlesen: Nick Page "Les Page". Custom 

nick page guitars | radio 20151211 028

Preis: 5.190 Euro

NICK PAGE´s Handschrift ist eindeutig - sowohl optisch als auch im Ton ist sie ein Monument. 

... beim Antesten war ich zufällig zuerst im Lead-Kanal des Toneking Imperial - was für Oberöne! ...single notes "blühen" auf, das Sustain ist endlos, das harmonische "Kippen" ist ein Genuß...soll ich überhaupt noch auf den cleanen Kanal umschalten?....

Kommt und testet - solange sie da ist.....

 

 

Weiterlesen: Nick Page RADIO

nick page guitars | baron classic custom

  --  Swamp Ash / Flamed Maple --

20151211 012

Preis: 5.190 Euro  - verkauft / sold - 

Für die HOLY GRAIL GUITAR SHOW 2015 hat Nick Page wieder eine der "auffälligsten" Gitarren gebaut - und dabei fast seine Werkstatt abgebrannt. Das Aufbringen des Celluloid auf das Alu-Schlagbrett und den "Aschenbecher" geht halt nur mir einer offenen Flamme ...

Der BARON CLASSIC wurde in den letzten Jahren immer aus superleichtem Mahagony gebaut  - und es wird ihn auch weiterhin in dieser Ausführung geben. Nun soll aber der BARON auch für alle Gitarristen eine Option sein, die nicht unbedingt auf den Mahagony-Ton stehen. Dieser BARON CLASSIC CUSTOM hat eine Body aus Swamp-Ash, einen Ahorn Hals..

Ton und Optik sind ganz auf die 60ties ausgelegt - eine tolle Vintage-Style Gitarre! Die lange Mensur in Verbindung mit den Hölzern erfüllt genau die Erwartung: Viel Druck, aber aber auch wunderschöne Clean-Sounds, dirkete Ansprache...Drop D ist kein Problem ... aber was rede ich - man muß diesen "Neuen" Baron mal im Vergleich zum Mahagony-Klassiker spielen.

Und jetzt noch mein Abschluß-Satz, der bei jedem BARON steht: Der Baron Classic gehört  definitiv zum Besten, was Nick je gebaut hat - und Nick gehört zu den Besten!

 

Weiterlesen: Nick Page Baron Custom - CAR Relic

nick page guitars | baron classic BRG 091420140805 012

 

Preis: 4.800 Euro  - verkauft - in Backorder -

Ein BARON CLASSIC mit ein paar "Custom Optionen" - Nick hat dem Baron einen sehr dezenten "British Racing Green (BRG)" Nitro-Anzug verpasst - das Schlagbrett ist aus der "Masterpiece"-Serie - also aus Alu mit einem Paisley-Muster. Die Pickups sind von NICK PAGE exakt auf den BARON abgestimmt. 

Die Baron ist DIE Nick Page Gitarre - ein vollkommen eigenständiges Design im Retro-Look. Nick baut den Baron aus den besten Hölzern im Lager. Obwohl der Baron eine imposante Gitarre ist, wiegt dieses Edelteil nur  3,1 KG - und zwar ohne Hohlkammern - dafür aber mit einem richtigen "beefy neck"! Der Baron Classic gehört  definitiv zum Besten, was Nick je gebaut hat - und Nick gehört zu den Besten!

 

Weiterlesen: Nick Page Baron Classic BRG 0914

nick page guitars | les page ltd. "stingray" 3 of 520151012 004

Preis:  - verkauft -

Die 3. von 5 LES PAGE " Stingray". Das Pickguard ist aus ALU mit einem neuen Muster -  die Regler für Volume und Tone sind mit Rochenleder bezogen.. Nick hat für die 3 of 5 seine "Pagebucker"  eingebaut. Neben der optischen Limitierung ist der Body dieser Ltd. Run aus einem Stück Mahagony gefertigt. In der Ausführunge "STINGRAY" wird es - wie bei den bisherigen LTD-Runs -  nur 5 Gitarren geben.

Die LES PAGE ist eine Mahagony-Gitarre mit einer ALU-Deckenauflage. Der typische Fensterkopf trägt - wie auch die Alu-Auflage - wesentlich zu dem Ton der LES PAGE bei..... und der ist trotz der "kurzen" P-Mensur sehr definiert und obertonreich.

 

Weiterlesen: Nick Page "Les Page". STINGRAY 3 of 5

nick page guitars | les page ltd. "stingray" 4 of 520151210 013

Preis: 2.890 Euro 

Kurz vor Weihnachten hat Nick Page die 4. von 5 LES PAGE " Stingray" bei mir vorbei gebracht. Die Decke ist ist eine Reise durch Nick´s tpische Finishes - Paisley, Gold-Top und British Racing Green. Wie bei allen "Stingray´s" sind die Regler für Volume und Tone mit Rochenleder bezogen.. Nick hat auch für die 4 of 5 seine "Pagebucker"  eingebaut. Der Body dieser Ltd. Run aus einem Stück Mahagony gefertigt. In der Ausführunge "STINGRAY" wird es - wie bei den bisherigen LTD-Runs -  nur 5 Gitarren geben.

Die LES PAGE ist eine Mahagony-Gitarre mit einer ALU-Deckenauflage. Der typische Fensterkopf trägt - wie auch die Alu-Auflage - wesentlich zu dem Ton der LES PAGE bei..... und der ist trotz der "kurzen" P-Mensur sehr definiert und obertonreich.

 

Weiterlesen: Nick Page "Les Page". STINGRAY 4 of 5

Copyright © 2010 - 2016
Gitarren-Studio-Neustadt an der Weinstraße | Karl Dieter
Alle Rechte vorbehalten